Maßgeschneiderte Privatreisen in Rumänien

Der orthodoxe Osterfest

#Menschen & Bräuche
28-04-2021
#ostern in rumänien
Der orthodoxe Osterfest

Für die orthodoxen Christen Rumäniens, und das ist mit rund 86 Prozent die übergroße Mehrheit im Land, ist Ostern das wichtigste aller Feste des Jahres. Und dementsprechend opulent begehen wir es - drei Tage lang ziehen sich die Osterfeierlichkeiten bei uns hin. 

 Höhepunkt des orthodoxen Osterfestes ist auch in Rumänien die Auferstehungsmesse in der Nacht auf den Ostersonntag. Wir empfehlen dir, dich den Einheimischen anzuschließen, damit du mit ihnen die christlichen Rituale genießen kannst. Um Mitternacht kannst du an der traditionellen Ostermesse in der örtlichen Kirche teilnehmen. Ein "Teilen des Lichts" findet kurz vor Mitternacht statt; das bedeutet, dass das Licht der Priesterlampe von Kerze zu Kerze durch die Menge geleitet wird.

 An vielen Orten im Land, sobald alle Kerzen angezündet wurden, gibt es eine Prozession um die Kirche, die damit endet, dass der Priester an die Haupttür klopft und von jemandem begrüßt wird, der behauptet, Jesus sei auferstanden. Von da an wird die Botschaft "Christus ist auferstanden" von der Menge gesungen. Jetzt können sich die Gläubigen, die in den letzten rund 40 Tagen auf Fleisch, Milchprodukte und Alkohol verzichtet haben, wieder verwöhnen lassen.

 Vor der Hauptmahlzeit (die nach der Rückkehr von der Mitternachtsmesse gegessen wird) werden Eier geknackt. In leuchtenden Farben gefärbt oder am Karfreitag oder am Karsamstag aufwendig bemalt, werden hartgekochte Eier zwischen Familienmitgliedern mit den Worten "Christus ist auferstanden" und der Antwort "Er ist wirklich auferstanden" geknackt, bevor sie mit der Mahlzeit gegessen werden.

 Zu beachten, dass der Gruß "Christus ist auferstanden" und die Antwort "Er ist wirklich auferstanden" in den ersten Tagen nach Ostern zum Standardgruß zwischen Rumänen wird. In der Tat wird er von jenen, die sich seit Ostern nicht mehr gesehen haben, bis einige Wochen später benutzen.

 Der nächste Tag, d.h. der erste Ostertag, setzt sich mit interessanten Gewohnheiten fort. Kinder und Erwachsene waschen Gesicht und Hände mit frischem Wasser, in dem sie ein rotes Ei und Basilikum legen, manchmal auch eine Silbermünze. Man sagt, dass diejenigen, die dieser Tradition folgen, für den Rest des Jahres schön und gesund sein werden.

 Als nächstes folgt ein festliches Osteressen. Der Hauptdarsteller der Ostergerichte ist Lammfleisch, das zusammen mit Beilagen wie Kartoffeln oder in traditionellen Gerichten wie "Drob" (einer Fleischpastete mit vielen grünen Blättern, die in jeder Region etwas anders zubereitet wird) genossen wird. Was auf dem Ostertisch nicht fehlen sollte, ist die große Auswahl an Osterbrote und -kuchen. In Rumänien als "pască" bekannt, kann dieses köstliche Brot aus Käse, Sahne, Rosinen oder sogar Schokolade und Kakao hergestellt werden.

 Die Feier geht mit viel Lustigkeit weiter und vor allem mit Familienbesuchen. Ungeachtet der regionsbedingten Unterschiede, wird dem Osterfest in allen Teilen Rumäniens nach wie vor eine große Bedeutung beigemessen: es ist ein Anlass für eine geteilte Freude, ein wichtiges Ereignis, dass die Mitglieder der Dorfgemeinden zusammenbringt. 

Ähnliche Artikel

Gut - besser - Reiseleiter
#Menschen & Bräuche

Gut - besser - Reiseleiter

Gemeinsam mit einem Reiseleiter machen Sie die Art von Erfahrungen, von denen Sie am Ende der Reise Ihren Freunden erzählen...

Lies weiter

Halloween-Stimmung? Schaurig-schöne Reise nach Transsilvanien
#Menschen & Bräuche

Halloween-Stimmung? Schaurig-schöne Reise nach Transsilvanien

„Auf nach Transsilvanien“. Das sollte wohl jeder Halloween- und Horrorfan einmal im Leben gesagt haben, denn dort lebte der...

Lies weiter

Wer Gutes tut, bekommt Gutes zurück
#Menschen & Bräuche

Wer Gutes tut, bekommt Gutes zurück

Unser Ziel ist das Leben unserer Kunden zu verbessern, indem wir sicherstellen, dass Sie die wunderschönsten Erlebnisse beim...

Lies weiter